Erweiterung unserer Terrassentreppe

August 2014 –
Da man über unsere Terrassentreppe nicht nur in den tiefer gelegenen Garten gelangen konnte, sondern auch auf halber Höhe in den Hinterhofbereich abbiegen sollte, stellte sich heraus, dass hier noch einige Stufen fehlten. Ohne diese Stufen gab es einen viel zu großen Absatz zum Bereich des Hinterhofes, den man nicht bequem herunter steigen konnte.

ZST-01-2014-08

Nachdem wir eine Lösung für unser Problem, bestehend aus mehren aneinander gefügten Stufen, gefunden hatten, musste zuerst eine vor drei Jahren angelegte Stufe aus Granit-Palisaden in Teilen entfernt werden. Hierzu wurde der Fundamentkeil mit einer Trennscheibe eingeschnitten, mit Hammer und Meißel entfernt und danach die Palisaden mit einem Gummihammer vorsichtig heraus geklopft. Der Vorteil war, dass wir das bereits erbaute Fundament in Teilen für die neuen Stufen wiederverwenden konnten.

ZST-02-2014-08

Nachdem die erste Anschlussstufe an die bestehende Betontreppe fertig gestellt war, konnte der Arbeitsbereich für die nächste Stufe ausgehoben und vorbereitet werden. Alle Palisaden wurden auf eine gut verdichtete Sauberkeitsschicht aus Schotter in Estrichbeton gesetzt und dann mit einem Keil aus Estrichbeton von innen und außen fixiert.

ZST-03-2014-08

Im letzten Schritt wurde unterhalb der zweiten, L-förmigen Stufe noch eine Stufe angebaut. Zudem legten wir in der oberen Ecke noch einen kleinen Pflanzkübel mit einem runden Abschluss an.

ZST-04-2014-08

Nachdem alle Arbeiten abgeschlossen waren, konnten man sich schon gut vorstellen, wie man über die zusätzlichen Stufen von der Betontreppe ausgehend die verschiedenen Bereiche bequem erreichen würde. Die Betontreppe hat noch nicht das endgültige Niveau und daher stehen die neuen Stufen bestehend aus den Granit-Palisaden noch über. So wollen wir im nächsten Jahr noch Blockstufen aus Naturstein auf die Betontreppe setzen und danach passen alle Niveaus der einzelnen Stufen wieder zusammen.

ZST-05-2014-08

Fazit:
Der Arbeitsaufwand für die zusätzlichen Stufen lag bei circa 20 Stunden und wurde über fünf Tage hinweg verteilt. Verbaut wurden 21 Granit-Palisaden (10 x 10 x 50 cm), 25 Granit-Palisaden (10 x 10 x 25), 5 Säcke Estrichbeton (40 kg), ein Sack Trassmörtel (25 kg) zum verfugen.

Dieser Beitrag wurde unter Fundamente, Palisaden, Treppen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.